top of page

Kronen-Chakra - die Verbindung zu deiner Spiritualität

Das siebte und letzte wichtige Chakra in deinem Körper wird als Kronenchakra oder Sahasrara-Chakra bezeichnet.


Sahasrara bedeutet soviel wie "tausendblättriger Lotus", der die Unendlichkeit widerspiegelt. Das Kronenchakra befindet sich oben auf deinem Scheitel und kann daher auch als Scheitelzentrum gesehen werden. Dieses Chakra hat von allen Chakren im Körper die höchste Frequenz und die zugeordnete Farbe ist violett.


Wenn dieses Chakra in seinem voll entwickelten Zustand ist, kannst du tatsächlich vor deinem innerem Auge einen vielblättrigen Lotus in weißem oder violettem Licht erstrahlt wahrnehmen. Da das Sahasrara-Chakra das höchste Zentrum ist, bestimmt es unsere spirituelle Verbindung. Das Kronenchakra ist wichtig, um ein Gefühl des Friedens zu erlangen und ein Leben aufzubauen, das mit einem Gefühl der Verbundenheit einhergeht.


Wenn mit diesem Chakra alles in Ordnung ist oder es im Gleichgewicht ist, kannst du Gefühle der Liebe und Freude empfinden. Du wirst im Einklang mit der Schönheit der Welt um dich herum sein und wirst das Leben als herrlich, reich und lohnenswert empfinden.


Die Öffnung des Kronen-Chakras verleiht dir Ruhe, Glück, Wohlbefinden und Weisheit. Wir werden dadurch mitfühlend, verständnisvoll und geduldig sein.


Denke daran, dass jede traumatische Erfahrung im Leben dieses Chakra aus dem Positiven verschieben kann, was dazu führen kann, dass du an dir selbst und deiner Verbindung zu einer höheren Kraft zweifelst. Es gibt bestimmte emotionale Probleme und Verhaltensweisen, die mit dem blockierten oder falsch ausgerichteten Kronenzentrum verbunden sind.


Das erste große Problem besteht darin, dass du die Schönheit dieser Welt nicht sehen oder wahrnehmen kannst, wenn dieses Chakra gestört oder blockiert ist. Es kann sein, dass du verschiedene Symptome von Angst oder Depression verspürst und das Gefühl hast, dass deine Spiritualität ins Wanken gerät oder du diese erst gar nicht kultivieren kannst. Du kannst dich dadurch deprimiert, mutlos, apathisch und unwillig fühlen.


Es können sich allerdings auch ein sehr hohes Ego, Starrheit im Denken, materialistische Werte, Mobbing, der Wunsch immer Recht zu haben usw. entwickeln. Es besteht also die Notwendigkeit, das Kronenzentrum im Gleichgewicht zu halten oder es wieder auszugleichen. Eine Möglichkeit, dein Kronenchakra wieder ins Gleichgewicht zu bringen, ist unter anderem die Meditation.


Übung für dein Kronen-Chakra


Diese Meditation bringt dein Kronenchakra in die richtige Schwingung und kann dich dabei unterstützen, dich mit deiner spirituellen Kraft zu verbinden.


Wisse: Je regelmäßiger du praktizierst, umso eher wirst du langfristige Ergebnisse erzielen. Wir helfen dir dabei!


Viel Freude beim meditieren!



GERNE TEILEN!

Comments


bottom of page